Lebenszeichen in der Corona-Krise

Das war schon seltsam und eigentlich wollte man es am Anfang gar nicht glauben, dass das öffentliche Leben wegen der Corona-Pandemie praktisch stillgelegt wird. Natürlich ruhen jetzt alle Vereinsaktivitäten. Man sieht sich vielleicht beim Einkaufen, wechselt – in der gebührenden Distanz – ein paar Worte und zieht sich wieder in die Privatsphäre zurück.

Aber ein Lebenszeichen wollten wir schon mal von uns geben. Um auf unserer Homepage Online-Auftritte zu präsentieren fehlt uns etwas das Know-how. Und da dachten wir, wir schauen einfach mal zurück, was alles so in den Vor-Corona-Zeiten bei uns los war. Immerhin gibt es unseren Verein schon seit 1996, das ist schon eine relativ lange Zeit. Also, ein kurzer Blick zurück:

Das Haus Conrath im Jahr 2000

 

Vor 20 Jahren, im Jahr 2000: Auf der Zielgeraden. Das Haus Conrath steht noch, aber in einem desolaten Zustand. Die letzten Verhandlungen laufen mit der Kirchengemeinde und dem Evangelischen Oberkirchenrat und münden in einem Mietvertrag, der im Oktober 2001 abgeschlossen wird. Die Sanierung beginnt anschließend.

 

 

 

 

Die Sanierung des Pfarrhofs

 

Vor 15 Jahren, im Jahr 2005:  Ein „steiniges“ Jahr. Die Arbeiten im Haus gehen gut voran, trotzdem sieht es drinnen noch ziemlich „nach Baustelle“ aus. Draußen tut sich aber einiges. Der Pfarrhof wird saniert und auch die Außenanlagen um das Haus Conrath. Mit einem Teil der alten Pflastersteine des Pfarrhofs wird der Bereich hinter dem Haus Conrath gepflastert, auf dem heute die große Linde steht

 

 

 

Matthias Hautsch im Haus Conrath

 

Vor 10 Jahren, im Jahr 2010: Das erste Konzert von Matthias Hautsch findet statt, damals noch im Haus Conrath, das mit ca. 30 Besuchern randvoll ist. Kleine Randnotiz: Matthias Hautsch wird zusammen mit Sandy Wollasch (!) in diesem Jahr im Oktober im Forsthauskeller auftreten. Müsste doch hinzukriegen sein…..

 

 

 

 

Der erste Conrathsmarkt 2015

 

Vor 5 Jahren, im Jahr 2015: Der erste Conrathsmarkt findet statt! Mittlerweile eine feste Einrichtung und wenn alles gut läuft, wird nächstes Jahr der vierte (!) Conrathsmarkt stattfinden.

 

 

 

 

 

Das war ein kurzer Blick in unser Archiv, der auch etwas Mut machen und gute Laune verbreiten soll. Noch eine Schlussbemerkung – eine kleine Ironie des Schicksals: Die erste Veranstaltung, die wir wegen der Corona-Pandemie absagen mussten, war das Musikkabarett von und mit Markus Kapp mit dem Titel „Kapp der guten Hoffnung“. Schade, aber der Titel sollte einem im Gedächtnis bleiben: Hoffnung und Zuversicht sind jetzt das, was wir brauchen. Wir sind optimistisch, dass wir uns im Herbst wieder bei unseren Veranstaltungen sehen werden. Bleiben Sie gesund!

Corona-Virus: Weitere Veranstaltungsabsagen

Neben den bereits abgesagten Veranstaltungen

  •  Samstag, 21. März 2020, 20 Uhr

Markus Kapp: Kapp der guten Hoffnung und

  •  Dienstag, 31. März 2020, 19.30 Uhr

Jahreshauptversammlung des Fördervereins

müssen wir aufgrund der aktuellen Situation auch die folgenden Veranstaltungen absagen:

  • Sonntag, 5. April 2020, 14 – 18 Uhr

Österliche Kaffeestube

  • Samstag 25.4.2020, 20 Uhr  

Swing Union

  •  Samstag, 16. Mai 2020, 20 Uhr

Noli me tangere oder Die Stunde der Liebe

Bereits gekaufte Karten können Sie bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgeben. Sie bekommen den Kaufpreis natürlich erstattet.

Es ist noch nicht absehbar, wann wir mit unserem regulären Programm wieder beginnen können, bzw. ob und wann wir die ausgefallenen Veranstaltungen nachholen können.

Wir halten Sie auf unserer Homepage auf dem Laufenden.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie die ungewohnte und schwere Zeit gut überstehen. Bleiben Sie gesund!

Corona-Virus: Aktuelles zu unseren Veranstaltungen

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus haben wir uns entschlossen, die beiden nächsten Veranstaltungen abzusagen.

Samstag, 21. März 2020, 20 Uhr

Markus Kapp: Kapp der guten Hoffnung

Wenn Sie Karten reserviert haben, brauchen Sie nichts zu unternehmen. Wenn Sie bereits Karten gekauft haben, können Sie diese bei den Vorverkaufsstellen, bei denen Sie diese erworben haben, zurückgeben. Der Kaufpreis wird Ihnen erstattet.

Wir werden versuchen, mit Markus Kapp einen Nachholtermin im Herbst zu finden.

 

Jahreshauptversammlung 2020

am Dienstag, den 31.März, 19.30 Uhr im Haus Conrath in Langensteinbac.

Wird auf einen späteren Zeitraum verlegt; wir werden Sie rechtzeitig informieren.

 

Lesung „Effi Briest“: Großer Abend im Forsthauskeller

Eine eindrucksvolle Vorstellung war die Szenische Lesung „Effi Briest“ mit dem Schauspieler, Regisseur und Dozent Thomas Höhne. Auf beeindruckende Weise trug er Theodor Fontanes Roman vor und begeisterte das Publikum. Obwohl Effi Briest vor über 120 Jahren – in der Zeit des Wilhelminischen Kaiserreichs – geschrieben wurde, sind die zentralen Motive heute so aktuell wie damals. Liebe, Ehe, Macht, der Druck gesellschaftlicher Konventionen, Schuld und Verantwortung sind immer wiederkehrende Themen im menschlichen Zusammenleben. Thomas Höhne schaffte es, die Personen des Romans für das Publikum erlebbar zu machen. In einer kurzen Einführung verwies er mit Recht darauf, dass das Schicksal von Effi Briest, aber auch das der anderen in Normen und Zwängen gefangenen Personen auch heute noch berührt. Mit seiner ausdrucksstarken und wandlungsfähigen Stimme zog Thomas Höhne das Publikum in seinen Bann und ließ den Abend für die Zuhörerinnen und Zuhörer zu einem Erlebnis werden.
Und wir haben uns natürlich gefreut, dass gleich unsere erste Veranstaltung im neuen Jahr ein großer Erfolg wurde (Weitere Fotos in unserer Fotogalerie).

Wir wünschen frohe Weihnachten und ein glückliches und gesundes Neues Jahr!

Staunende Kinder bei unserer Puppenstuben-Ausstellung

Es ist ein sehr angenehmes Gefühl: Wir haben unser Kulturprogramm 2019 erfolgreich abgeschlossen. Bei unserer letzten Veranstaltung, der weihnachtlichen Kaffeestube mit der reizvollen Puppenstuben-Ausstellung, waren noch einmal viele Besucherinnen und Besucher – Große und Kleine – im Haus Conrath und stimmten sich auf die kommenden Feiertage ein.

Unser Jahresprogramm 2020 ist pünktlich fertig geworden. Es ist hier auf der Homepage veröffentlicht und liegt auch in gedruckter Form als Flyer vor. Also werden auch wir uns jetzt erstmal ausruhen, zu Hause mit der Familie Weihnachten feiern und dann dem Jahreswechsel entgegensehen.

Apropos Jahreswechsel: Den obligatorischen Jahresrückblick, der momentan in Presse, Funk und Fernsehen überall zu lesen bzw. zu hören ist, ersparen wir Ihnen. Wenn Sie wollen, werfen Sie einfach einen Blick in die Bildergalerie. Ganz nett anzuschauen, was wir alles in diesem Jahr veranstaltet haben…

Wie würden uns freuen, Sie wieder gesund und munter im Neuen Jahr bei uns begrüßen zu dürfen. Unter „Veranstaltungen“ finden Sie auch unser komplettes Veranstaltungsprogramm 2020. Ob Sie da jetzt in der bisweilen stressigen Vorweihnachtszeit noch reinschauen wollen, müssen Sie selbst entscheiden, aber vielleicht suchen Sie ja noch ein kleines Mitbringsel für die Silvesterfeier bei Freunden, z. B. einen Gutschein für eine unserer Veranstaltungen?

Wir wünschen Ihnen jetzt aber erst einmal ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes Neues Jahr!

Wir laden ein: Weihnachtsausstellung Puppenstuben

Wir laden ein:

Sonntag, 15. Dezember 2019   14 – 18 Uhr, Eintritt frei

Weihnachtsausstellung Puppenstuben

Es ist unübersehbar: Weihnachten naht. Der Weihnachtsschmuck an den Häusern, die Auslagen in den Geschäften, überall leuchtet und glitzert es und natürlich brennen schon die Adventskerzen. Die Plätzchen werden gebacken, Geschenke werden eingekauft und die letzten Besorgungen werden erledigt.

Da bietet es sich an, zwischendrin einfach mal eine kleine Pause zu machen und zu entspannen. Eine gute Gelegenheit ist, am 3. Advent einen Besuch im Haus Conrath zu machen. Wir öffnen unsere Kaffeestube und laden Sie ein, bei uns gemütlich eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen oder Weihnachtsstollen zu genießen. Treffen Sie sich mit Freunden und Bekannten und verbringen Sie einen angenehmen Nachmittag im Haus Conrath.

Es ist bei uns zur Tradition geworden, bei der weihnachtlichen Kaffeestube eine kleine Ausstellung zu zeigen. Dieses Jahr zeigen wir in der Kleinen Stube eine reizvolle Sammlung alter Puppenstuben. Lassen Sie sich von dieser „Großen Welt im Kleinen“ faszinieren und bestaunen Sie die vielen kleine Details der Ausstellungsstücke. Wir freuen uns, dass uns private Sammler diese Objekte zur Verfügung gestellt haben, die zum Teil über mehrere Generationen in Familienbesitz sind.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unser Veranstaltungsprogramm 2020 ist fertig!

Die Adventszeit beginnt…

…und wir sind mit den Gedanken schon im Neuen Jahr. Das ist aber keine übertriebene Hektik, sondern liegt in der Natur der Sache. Schließlich erfordert die Planung unseres Veranstaltungsprogramms aufwändige Vorarbeit und langfristige Absprachen mit den Künstlern.

Aber jetzt ist unser Programm 2020 fertig! Viele neue Veranstaltungen werden Sie entdecken, ein paar „Klassiker“ sind natürlich wieder dabei. Ein breit gefächertes Angebot mit unserer bewährten Mischung aus Musik, Kleinkunst, Lesungen, Information und Ausstellungen wartet auf Sie.

Das komplette Programm 2020 finden Sie hier auf unserer Homepage unter der Rubrik „Veranstaltungen“.  Es gibt auch wieder eine gedruckte Version. Wenn Sie unsere weihnachtliche Kaffeestube besuchen, können Sie schon ein Exemplar des ansprechend gestalteten Flyers mitnehmen.

Deshalb schon mal als Vorabinformation:

Sonntag, 15. Dezember, 14 bis 18 Uhr im Haus Conrath (Eintritt frei)

Weihnachtliche Kaffeestube mit Puppenstubenausstellung

Mehr dazu in Kürze.

Wir möchten Sie aber schon jetzt über die Veranstaltungen im Frühjahr 2020 informieren. Denn wenn Sie noch Weihnachtsgeschenke suchen, wären Eintrittskarten für eine der folgenden Veranstaltungen sicher eine gute Idee (Ok, die Veranstaltung mit der Patientenverfügung eignet sich da eher weniger, aber da ist der Eintritt ohnehin frei…).

 

 

Und so fängt bei uns das Neue Jahr an:

Samstag, 25. Januar 2020, 20 Uhr

Effi Briest – Eine Szenische Lesung

Mit ausdrucksstarker und wandlungsfähiger Stimme lässt uns der Schauspieler und Regisseur Thomas Höhne in die Welt der Effi Briest eintauchen. Eine beeindruckende Präsentation des Klassikers von Theodor Fontane.

Im Gewölbekeller des Alten Forsthauses     Eintritt 13€

 

Samstag, 15. Februar 2020, 20 Uhr

Irish Night mit der Sean Tréacy Band

Nicht nur für die Fans der Grünen Insel: Irish Pub Atmosphäre im Forsthauskeller. Eine heiße Mischung aus Rock, Pop, Traditionals und Coversongs, die oft besser sind als das Original.

Im Gewölbekeller des Alten Forsthauses     Eintritt 15€

 

Donnerstag, 20. Februar 2020, 20 Uhr

Patientenverfügung – Vorsorgevollmacht – Betreuungsverfügung

Heute schon an morgen denken. Über aktuelle Entwicklungen und die neueste Rechtslage zu diesem Thema informiert Sie eingehend und anschaulich Rechtsanwalt Andreas von Hornung.

Im Haus Conrath    Eintritt frei

 

Samstag, 21. März 2020, 20 Uhr

Markus Kapp: Kapp der guten Hoffnung

Der Musiker, Komponist, Arrangeur, Texter und Schauspieler ist mit seinem neuen Soloprogramm bei uns zu Gast. Fulminantes Musikkabarett und unterhaltsame Kursbestimmung im Meer der Möglichkeiten.

Im Gewölbekeller des Alten Forsthauses     Eintritt 15€

 

  • Die Karten sind ab dem 27. November 2019 im Vorverkauf bei den bekannten Vorverkaufsstellen:

In Karlsbad: Buchhandlung LETTERA GmbH, Weinbrennerstraße 3, Langensteinbach, Tel.: 07202/942240 oder über email: info@haus-conrath.de .

In Waldbronn:  Buchhandlung LiteraDur, Marktplatz 11, 76337 Waldbronn, Tel.: 07243 / 526393

beTONt männlich – ein fulminanter Auftritt

Große Sache: Der Auftritt der a cappella-Gruppe „beTONt männlich“ aus Karlsruhe war rundum gelungen. Das Sextett wurde von einem begeisterten Publikum begrüßt und konnte natürlich erst nach mehreren Zugaben von der Bühne abtreten.

Passend zum Namen der Formation wurde natürlich mit einer gehörigen Portion Selbstironie und Übertreibung der „Mann von heute“

Die Söhne des Bofrost-Manns……

persifliert; etliche bekannte Schlager wurden „gegen den Strich gebürstet“. Unnachahmlich, wie der Text bei einem klassischen, werkgetreu vorgetragenen Volkslied fast unmerklich in eine bittterböse Satire überging. BeTONt männlich stimmten – natürlich angemessen als Weihnachtsmänner verkleidet – auf die Adventszeit ein. Ob die Gäste jemals wieder „Jingle bells“ unbefangen hören können, ist fraglich… Aber auch Besinnliches war im Repertoire vorhanden.

Eine Klasse für sich waren natürlich die gesanglichen Qualitäten des Sextetts. Kein Wunder, dass „beTONt männlich“ in diesem Jahr das 15jährige Bühnenjubiläum feiern kann.

Fazit: Das Gehör der Gäste im ausverkauften Forsthauskeller wurde verwöhnt, die Lachmuskeln strapaziert und wer wollte konnte auch über das Thema „Männer“ nachdenken.

Und wer für dieses Konzert keine Karte bekam: Wir sind mit „beTONt männlich“ im Kontakt und es wird sicher wieder ein Konzert mit dem Sextett im Forsthauskeller geben!

Bilder wie gewohnt in der Bildergalerie.

Unsere nächsten Veranstaltungen…..sind leider ausverkauft!

Auf der einen Seite freut es uns ja, dass die Resonanz auf unsere Veranstaltungen so gut ist. Auf der anderen Seite tut es uns natürlich leid, so häufig bei den Kartenreservierungen oder im Vorverkauf Ihnen Absagen erteilen zu müssen.

Jedenfalls ist das a cappella-Konzert mit „beTONt männlich“ ebenso ausverkauft wie der „Kulinarische St. Martin“ mit Christine Stutz. Und auch dem Abend mit Murzarellas „Bauchgesängen und anderen Ungereimtheiten“ war die Nachfrage größer als das Angebot.

Ändern können wir daran leider nicht viel; die Plätze im Haus Conrath oder im Keller des Alten Forsthauses sind leider begrenzt und wir möchten eine Überbelegung mit ihren Folgen vermeiden. Wir versuchen, wenn die Veranstaltung ein großer Erfolg war, die Künstler für einen Auftritt im Folgejahr zu gewinnen. Und wir hoffen natürlich, dass Sie nicht resignieren und erst gar nicht mehr versuchen, an Karten zukommen.

Denn: Wir arbeiten momentan mit Hochdruck an unserem Programm für 2020. Die Verhandlungen mit den Künstlerinnen und Künstlern sind fast abgeschlossen. Wir denken, dass wir Ihnen Anfang Dezember auf unserer Homepage das neue Programm 2020 vorstellen können.

Zum Abschluss unseres Programm 2019 laden wir Sie jetzt schon ein zu unserer letzten Veranstaltung in diesem Jahr

Sonntag, 15. 12.2019, 14 – 18 Uhr im Haus Conrath (Eintritt frei)

Weihnachtsausstellung „Puppenstuben“

Erholen Sie sich bei unserer weihnachtlichen Kaffeetafel mit Weihnachtsgebäck von der Hektik der Vorweihnachtszeit.