Internationaler Museumstag – Kinder gestalten ihr Museum

Sonntag, 13. Mai 2018, 11Uhr bis 17 Uhr

„FAHRZEUGE DER ZUKUNFT“

Ausstellung zum Internationalen Museumstag mit Kaffeestube

Im Haus Conrath, Eintritt frei

 

Zwar ist das Haus Conrath kein „klassisches“ Museum mit großen Sammlungen in vielen Räumen, aber Ausstellungen zur Heimatgeschichte und anderen Themen gehören bei uns zur Tradition. Zur Tradition geworden ist auch mittlerweile

die Kooperation mit der Grundschule Langensteinbach. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit besteht unser „Leseclub“ schon seit vielen Jahren und auch das „Kunstmuseum“ im Haus Conrath ist jetzt zum dritten Mal geöffnet.

 

Das Motto des Internationalen Museumstages heißt dieses Jahr „Neue Wege, neue Besucher“. Da passt es schon gut, dass Kinder mit ihren Arbeiten im Mittelpunkt stehen. „Fahrzeuge der Zukunft“ hieß dieses Jahr das Thema im Fach Kunst/Werken. Unter Anleitung ihrer Lehrerinnen Frau Alter und Frau Schäfer-Müller ließen fast 60 Schülerinnen und Schüler aus den 2. Klassen der Grundschule ihrer Phantasie freien Lauf und stellten ganz ausgefallene und ganz unterschiedliche Fortbewegungsmittel her. Das Besondere daran: Als Material für die Herstellung der Fahrzeuge durfte nur Abfallmaterial aus dem Haushalt benutzt werden: Plastikflaschen, Getränkeverpackungen, eben alles, was zu Hause weggeworfen wird.

 

Zu sehen sind die Ergebnisse und die handschriftlichen Erläuterungen der Schülerinnen und Schüler im „Museum Haus Conrath“ am Sonntag, den 13. Mai 2018 von 11 bis 17 Uhr. Wie es sich für eine Kunstausstellung gehört, gibt es auch eine Vernissage: Um 14 Uhr wird die Ausstellung feierlich eröffnet; der Chor der Grundschule unter der Leitung von Frau Meesmann wird bei der Begrüßung mitwirken.

Selbstverständlich ist unser Museumscafé im Zeltpavillon auf dem Pfarrhof geöffnet. Dort erwarten Sie leckere Kuchen, ein aromatischer Kaffee und andere Getränke.

 

Die kleinen Künstler haben viel Zeit in ihre Arbeiten investiert und sogar noch zu Hause zusätzlich gerne an ihren Projekten gearbeitet. Sie und der Förderverein würden uns freuen, Sie im Haus Conrath in der Ausstellung begrüßen zu dürfen.