start_1

Willkommen im Haus Conrath

start_3
start_2

Das Haus Conrath, das in Karlsbad-Langensteinbach in unmittelbarer Nähe zur evangelischen Kirche liegt, ist ca. 1662 erbaut worden und damit eines der ältesten Häuser in Langensteinbach. Es steht unter Denkmalschutz. Seine große Bedeutung wird dadurch ersichtlich, dass es von der Denkmalstiftung Baden-Württemberg im Juni 2006 zum Denkmal des Monats auserwählt wurde.

Nächste Veranstaltungen

Kartenvorverkauf: „Klicken Sie hier“
 

Donnerstag, 3. März 2016, 20.00 Uhr

PATIENTENVERFÜGUNG – VORSORGEVOLLMACHT – BETREUUNGSVERFÜGUNG

Vortrag von Andreas von Hornung, Rechtsanwalt

Im Haus Conrath     Eintritt frei

Voranmeldung erbeten unter 07202-1635

Freitag, 11. März 2016, 20.00 Uhr

BAYRISCHER ABEND MIT HELMUT FRANK

Der 500. Jahrestag des Deutschen Reinheitsgebot – wenn das kein Grund zum Feiern ist! Jahrelang schon im Badischen wohnend, ehemaliger Rektor der Sonderschule für Körperbehinderte in Langensteinbach, führt uns der bekennende Bayer bei einer Bierverkostung u.a. in die Geheimnisse des Weißwurstessens ein. Natürlich werden wir das praktisch üben, auch wenn Weißwürste normalerweise bis 12 Uhr gegessen sein sollten.Im Haus Conrath     Eintritt 13€ (incl. Bewirtung)

Anmeldung erbeten bis 4.März unter 07202-1635

Die nächsten Veranstaltungen des Gesprächskreises Horizonte:

Dienstag, 23. Februar 2016, 20.00 Uhr

GESPRÄCHSKREIS HORIZONTE

Staat, Kirche, Religion – sind ihre Beziehungen angemessen?

Immer wieder kann man hören, dass Staat und Kirche in unserem Land zu eng miteinander verbunden sind. Nichtreligiös Orientierte meinen, dass beispielsweise der Laizismus französischer Prägung viel angemessener wäre. Die mehr und mehr multireligiöse und auch stärker atheistisch geprägte gesellschaftliche und politische Situation erfordere neue Bestimmungen des Verhältnisses der Kirchen und religiösen Gemeinschaften zum Staat.

Zu dieser aktuellen Thematik wird auf Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde Langensteinbach und des Fördervereins Haus Conrath e. V. der frühere Propst von Erfurt Joachim Jaeger sprechen. Er hat die gesellschaftliche und politische Situation in der DDR lange Jahre miterlebt und auch die neue Lage und die Entwicklungen nach der Vereinigung Deutschlands im Jahr 1990. Propst Jaeger war viele Jahre in leitenden kirchlichen Aufgaben tätig und ist ein ausgewiesener und bekannter Kenner der Thematik. Er wird aus seinen Erfahrungen und Überlegungen heraus zu möglichen Entwicklungen des Verhältnisses von Kirche und Staat sprechen.

Wir laden herzlich zu einem sicher sehr spannenden und informativen Abend ein.

Im Haus Conrath

Dienstag, 8. März 2016, 20.00 Uhr

GESPRÄCHSKREIS HORIZONTE

„Christen fragen – Politiker antworten“

Anlässlich der kommenden Landtagswahl stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien der Diskussion mit interessierten Bürgern.

Im Gemeindehaus der Evang. Kirchengemeinde Langensteinbach